TOP

HONOR News Deutschland
Germany Neuigkeiten HONOR 9X PRO im Test
April 7, 2020

HONOR 9X PRO im Test

Ich habe mir das neue HONOR 9X PRO geschnappt und in den letzten Tagen als mein Hauptgerät genutzt. Hier mein Testbericht.

Unboxing und erster Eindruck

Im Lieferumfang des HONOR 9X PRO ist neben dem Smartphone auch eine durchsichtige Schutzhülle. Auf dem Display des Smartphones ist auch schon eine Schutzfolie angebracht, diese würde ich auch drauflassen. Ansonsten gibt es auch noch das Netzteil samt USB-C Kabel.

HONOR 9X PRO im Test

Der erste Eindruck ist schon sehr positiv, was natürlich auch an der coolen Farbe liegt. Phantom Purple sieht richtig klasse aus. Je nach Lichteinfall bekommt man hier ein schönes Muster und der Farbverlauf von Lila auf Pink sieht auch sehr edel aus. Ansonsten hat man hier eine gute Verarbeitungsqualität was man von den meisten HONOR-Smartphones ja sowieso schon gewohnt ist. Damit ihr euch auch schon ungefähr vorstellen könnt wie groß das HONOR 9X PRO ist, hier die Abmessungen: 163,1 × 77,2 × 8,8 mm und es wiegt 206 Gramm. Es ist ein durchaus großes Smartphone, aufgrund des großes Displays wird hier der Platz aber gut genutzt.

HONOR 9X PRO im Test

Display

Das LC-Display hat eine Diagonale von 6,59 Zoll und diese werden auch durch keine Notch oder Punchhole gestört. Hier bekommt man ein echtes All-Screen-Display (HONOR nennt es FullView), denn HONOR hat die Frontkamera woanders verbaut, dazu aber dann später mehr. Die Auflösung beträgt 2.340 x 1.080 Pixel, also Full HD+ und ist für die Displaygröße auch vollkommen ausreichend, mehr Auflösung braucht es nicht wirklich, wir haben hier eine Pixeldichte von 391ppi.

HONOR 9X PRO im Test

Die Farben sind schön satt, HONOR hat hier auch beim Einschalten des Smartphones immer einen wechselnden Hintergrund der dies noch einmal deutlich macht. Die Displayrahmen sind an drei Seiten recht dünn, nur auf der Unterseite ist er etwas dicker, aber immer noch im akzeptablen Bereich. An allen vier Ecken ist das Display abgerundet und das Seitenverhältnis beträgt 13:6, bei 16:9 Filmen hat man hier also links und rechts einen schwarzen Balken, was mich nicht weiter gestört hat, da ich links und rechts dadurch auch mit meinen Daumen das Smartphone gut halten kann und das Bild nicht verdecke.

Frontkamera

Wo ist denn nun die Frontkamera, wenn sie nicht wie bei anderen Smartphones in einer Notch oder Punchhole untergebracht ist? Aufgrund des FullView-Displays musste hier eine andere Lösung her, die aber sehr cool und durchaus ein Hingucker ist. Die Frontkamera fährt bei Bedarf einfach aus der Oberseite hoch. Diese Pop-Up-Kamera sorgt für das cleane Design des Smartphones und macht es dennoch nicht unnötig ***.

HONOR 9X PRO im Test

Die Frontkamera sorgt für ordentliche Bilder und mit 16 Megapixel bekommt man hier auch genug Auflösung um sein Selfie auf den einschlägigen Social Media Plattformen hochzuladen oder auch mal auszudrucken falls man das möchte. Für schlechte Lichtverhältnisse gibt es zwar keine Front-LED, aber der Bildschirm schaltet auf Weiß und volle Helligkeit um das Gesicht aufzuhellen, so kann man selbst in vollständig abgedunkelten Räumen noch akzeptable Ergebnisse erzielen. Der Weitwinkel der Frontkamera ist auch ausreichend für kleine Gruppen (aka Groufies).

Wer nun Angst hat dass die Pop-Up-Kamera bei einem Sturz abbricht, hier hat HONOR einen Mechanismus verbaut der Stürze erkennt und die Kamera dann wieder einfährt um Schäden zu verhindern. Dies hat auch bei meinen Tests gut geklappt, ich habe das Phone einfach mal aufs Bett fallen lassen, der Sturz wird erkannt und die Frontkamera ist wieder sicher eingefahren.

Hauptkamera

Werfen wir einen Blick auf die Hauptkamera. Hier hat HONOR gleich drei Kameras verbaut. Zuerst einmal ein 48 Megapixel Hauptsensor mit Weitwinkel und einer Blende von f/1.8, dazu ein 8 Megapixel Ultraweitwinkel und ein 2 Megapixel Tiefensensor für Portraits mit Tiefenschärfe wie man es von teuren Spiegelreflexkameras kennt.

HONOR 9X PRO im Test

Hier habe ich einige Bilder die ich auf meiner Fototour aufgenommen habe. Jeweils mit Ultraweitwinkel, Weitwinkel und dem 2x Zoom den die Kamera-App anbietet. Meiner Meinung nach bekommen wir hier sehr schöne Ergebnisse. Ich habe hier einige Beispiele für euch mit den drei Einstellungen. Ich hab noch viele mehr, aber ich glaube das würde hier zu unübersichtlich :)

HONOR 9X PRO im Test HONOR 9X PRO im Test HONOR 9X PRO im Test HONOR 9X PRO im Test HONOR 9X PRO im Test HONOR 9X PRO im Test

Hier auch mal bei Sonnenuntergang. Sieht doch auch echt schön aus.

HONOR 9X PRO im Test

Hier auch noch mal bei Gegenlicht, auch das ist sehr ordentlich geworden, obwohl ich hier ja komplett gegen die Sonne fotografiere.

HONOR 9X PRO im Test

Natürlich dürfen auch Nachtaufnahmen nicht fehlen. Für Aufnahmen in schlechten Lichtverhältnissen bietet HONOR auch einen speziellen Nachtmodus an der dem Nutzer einen kleinen Countdown anzeigt. In der Zeit muss man das Phone stillhalten und schon bekommt man auch wirklich eindrucksvolle Nachtaufnahmen hin. Dazu ist nicht mal ein Stativ nötig, alle meine Bilder sind Freihand entstanden. Das zweite Bild mit dem Sternenhimmel ist schon sehr gelungen :)

HONOR 9X PRO im Test HONOR 9X PRO im Test

Die Naheinstellgrenze beträgt hier 7cm, zusammen mit dem 2x Zoom bekommt man hier auch schöne Makroaufnahmen hin.

HONOR 9X PRO im Test

Videos werden in 1080p aufgenommen und sind stabilisiert, dies kann man auch nicht abschalten. Auch hier bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.

Betriebssystem und Apps

Als Betriebssystem ist hier Android 9.0 installiert, darüber die EMUI 9.1.1 Benutzeroberfläche. Es wird auffallen dass hier kein Google Play Store verfügbar ist. Aufgrund einiger PROblemchen der USA mit China hat man hier nun keine vorinstallierten Google Apps und somit auch keinen Play Store. Wer gerne Google Dienste wie Google Maps, Google Mail oder Youtube nutzt, kann dies einfach über den Browser tun, absolut kein Problem.

HONOR 9X PRO im Test

HONOR hat hier zusammen mit seiner Mutter Huawei alternativ die AppGallery über die Apps installiert werden können. Und wenn ich da reinschaue dann gibt es hier auch schon viele bekannte Apps. Ich habe einmal alle Apps die ich sonst auf dem Smartphone habe installiert und wie man sehen kann ist auch Facebook, Whatsapp, Microsoft Office, TikTok und Telegram verfügbar und das sind fast schon alle Apps die ich nutze. Huawei arbeitet hier ja auch daran viele der bekannten Android-Apps mit ins Boot zu holen, was für die Entwickler auch nicht sonderlich schwer werden dürfte, denn immerhin muss man nicht wirklich viel bei der Programmierung ändern. Für manche Dienste werden auch QuickApps angeboten, so gibt es keine Mobile.de App, aber durch QuickApp wird ein Shortcut zur Webseite erstellt, die deutlich schneller lädt als wenn ich einfach nur ein Lesezeichen auf die Startseite packe, dadurch fühlt es sich auch so an, als ob man eine App nutzen würde.

HONOR 9X PRO im Test

Es gibt übrigens ein paar Workarounds um den Google PlayStore und die Dienste auf das Phone zu holen, diese sind aber nicht für jeden empfehlenswert, da man hier schon recht tief ins System gehen muss. Wer es ausPRObieren möchte findet im Netz aber gute Schritt-für-Schritt Anleitungen. Darüber hinaus gibt es ja viele Nutzer die sehr gerne auf Google verzichten können und denen es nichts ausmacht. Wer damit aber ein PROblem hat wird mit dem HONOR 9X PRO wahrscheinlich nicht glücklich. Da ich aber auch viele Nutzer kenne die nicht eine App auf ihrem Smartphone nutzen, sondern alles über die mitgelieferten Apps (Kontakte, Kalender, Mail und Browser) erledigen, sehe ich da nicht viele Problem.

HONOR 9X PRO im Test

Leistung

Befeuert wird das Smartphone vom HiSilicon Kirin 810. Der 7nm 64bit SoC bietet acht Kerne und Taktraten von bis zu 2,27 GHz. Ganz ehrlich, das sollte den meisten Nutzern vollkommen ausreichen. Dazu gibt es den Mali-G52 Grafikchip. Mit der Leistung kann so ziemlich jedes aktuelle Game gezockt werden. Auch wenn ich Benchmarks nicht sonderlich mag, da sie nicht wirklich viel über die Geschwindigkeit in der Praxis aussagen, habe ich den beliebten AnTuTu Benchmark installiert und drüberlaufen lassen. Als Game hatte ich Asphalt 9 installiert, dass wunderbar lief.

HONOR 9X PRO im Test

Für das System gibt es 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB UFS 2.1 Speicher für den Benutzer. Wem das (aus welchen Gründen auch immer) nicht reicht, es gibt auch die Möglichkeit eine microSD-Karte für die Speichererweiterung einzulegen. Getestet habe ich eine Samsung PRO+ mit 128GB, hier gab es keine PRObleme mit dem Erkennen. Wer auf eine microSD-Karte verzichtet, kann auch eine zweite nanoSIM-Karte einsetzen.

Akkulaufzeit

Es ist ein 4.000 mAh Akku verbaut, dieser bringt euch auch sehr gut durch den Tag oder auch mal durch zwei wenn ihr euer Smartphone nicht so regelmäßig nutzt. Die Aufladung dauert ca. 2 Stunden, da HONOR kein Quick Charge anbietet.

Konnektivität und Sicherheit

Von der Konnektivität her bietet das Smartphone euch WLAN 802.11ac, Bluetooth 5.0 und USB 2.0 Typ-C. Mit WLAN ac sind Geschwindigkeiten von bis zu 1.300 MBit/s, das sollte den meisten sicherlich für ein Smartphone ausreichen. Meine Wireless Kopfhörer wurden allesamt wunderbar erkannt. Die Übertragung von Fotos auf mein MacBook oder meinen Windows PC klappte PROblemlos und schnell.

Für die Gerätesicherheit gibt es einen Fingerabdrucksensor der im Powerbutton integriert ist. Für mich immer noch die beste Position, denn zum Einschalten habe ich meinen Finger ja sowieso auf dem Powerbutton und kann so auch gleich das Phone entsperren. Dies hat auch wunderbar geklappt.

Fazit

Ich habe nun einige Tage mit dem HONOR 9X PRO als mein Hauptgerät verbracht und bin positiv überrascht. Für den Preis bekommt man ein sehr gutes Mittelklasse-Smartphone dass versucht an der Oberklasse zu kratzen. Hochwertig verbaut und mit einigen coolen Highlights wie dem FullView Display und der ausfahrbaren Frontkamera, bekommt man hier ein ordentliches Smartphone für den Preis. Einzig und allein über die Geschichte mit den Apps sollte man sich vor dem Kauf Gedanken machen. Ich bin mir aber sicher dass es hier viele Nutzer geben wird die Spaß am HONOR 9X PRO haben werden.

HONOR 9X PRO im Test

Videos werden in 1080p aufgenommen und sind stabilisiert, dies kann man auch nicht abschalten. Auch hier bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.

Betriebssystem und Apps

Als Betriebssystem ist hier Android 9.0 installiert, darüber die EMUI 9.1.1 Benutzeroberfläche. Es wird auffallen dass hier kein Google Play Store verfügbar ist. Aufgrund einiger PROblemchen der USA mit China hat man hier nun keine vorinstallierten Google Apps und somit auch keinen Play Store. Wer gerne Google Dienste wie Google Maps, Google Mail oder Youtube nutzt, kann dies einfach über den Browser tun, absolut kein Problem.

HONOR 9X PRO im Test

HONOR hat hier zusammen mit seiner Mutter Huawei alternativ die AppGallery über die Apps installiert werden können. Und wenn ich da reinschaue dann gibt es hier auch schon viele bekannte Apps. Ich habe einmal alle Apps die ich sonst auf dem Smartphone habe installiert und wie man sehen kann ist auch Facebook, Whatsapp, Microsoft Office, TikTok und Telegram verfügbar und das sind fast schon alle Apps die ich nutze. Huawei arbeitet hier ja auch daran viele der bekannten Android-Apps mit ins Boot zu holen, was für die Entwickler auch nicht sonderlich schwer werden dürfte, denn immerhin muss man nicht wirklich viel bei der ändern. Für manche Dienste werden auch QuickApps angeboten, so gibt es keine Mobile.de App, aber durch QuickApp wird ein Shortcut zur Webseite erstellt, die deutlich schneller lädt als wenn ich einfach nur ein Lesezeichen auf die Startseite packe, dadurch fühlt es sich auch so an, als ob man eine App nutzen würde.

HONOR 9X PRO im Test

Es gibt übrigens ein paar Workarounds um den Google PlayStore und die Dienste auf das Phone zu holen, diese sind aber nicht für jeden empfehlenswert, da man hier schon recht tief ins System gehen muss. Wer es ausPRObieren möchte findet im Netz aber gute Schritt-für-Schritt Anleitungen. Darüber hinaus gibt es ja viele Nutzer die sehr gerne auf Google verzichten können und denen es nichts ausmacht. Wer damit aber ein Problem hat wird mit dem HONOR 9X PRO wahrscheinlich nicht glücklich. Da ich aber auch viele Nutzer kenne die nicht eine App auf ihrem Smartphone nutzen, sondern alles über die mitgelieferten Apps (Kontakte, Kalender, Mail und Browser) erledigen, sehe ich da nicht viele PRObleme.

Source:HONOR Community